Demokratie heisst u.a. Gefängnisse …

Unsere Vorfahren stürzten Könige und Diktatoren, aber sie schafften die Einrichtungen nicht ab, durch die Könige und Diktatoren herrschten: sie demokratisierten sie nur.
Und wer sich auch immer diesen Einrichtungen bedient – ob König, ob Präsident oder eine Wählerschaft – die Erfahrung derer, die es ausbaden müssen, ist ungefähr gleich.
Gesetze, Bürokratie, Polizei kamen schon vor der Demokratie – sie funktionieren in der Demokratie genauso gut wie in einer Diktatur. Der einzige Unterschied besteht darin, daß wir abstimmen können, wie sie angewandt werden sollen, wir sie als „unser“ betrachten sollen, selbst wenn sie gegen uns verwendet werden.

DEMOKRATIE MEINT: GEFÄNGNISSE

Diejenigen, die die Autorität des Staates nicht akzeptieren, müssen isoliert werden, bevor ihr Ungehorsam sich auf den Rest der Bevölkerung ausbreitet.
Uns wird gesagt, daß Gefängnisse uns schützen, aber die einzige Konstante seit ihrer Erfindung besteht darin, daß sie den Staat schützen soll vor denen, die ihn gefährden könnten.
In der Realität gefährden die Herrschenden durch das Auseinander brechen von Gemeinschaften und dem Fördern antisozialer Tendenzen nur diejenigen von uns, die noch nicht in Schloss und Riegel sind.

Ohne Gefängnisse wird es Anarchie geben. Leute müssen ihre Konflikte direkt austragen, statt die Behörden zu rufen. Und es wird nicht mehr möglich sein, die Ungleichheit dieser Gesellschaft unter den Teppich zu kehren.

DEMOKRATIE MEINT: POLIZEI

Demokratie bedeutet keine öffentliche Teilhabe im Treffen von Entscheidungen. Es bedeutet, daß alle Macht und Legitimität einer Entscheidungsstruktur übertragen wird und diese einen Weg erfordert, diese Entscheidungen durchzusetzen. So lange sich irgendeine dem widersetzen könnte, brauchen sie bewaffnetes Personal, um zu regulieren, zu disziplinieren und zu kontrollieren.

Ohne Polizei würde es Anarchie geben. Leute würden aus eigener Initiative heraus handeln, nur die Entscheidungen durchführen, die ihrer Meinung nach wirklich zu ihrem Besten sind. Konflikte müssten zur gegenseitigen Zufriedenheit aller Beteiligten gelöst werden und nicht von einer Bande mit dem Monopol der Gewalt unterdrückt.

DEMOKRATIE MEINT: KRIEG

Weitere „Demokratieposter“ hier: http://www.crimethinc.com/blog/2012/04/29/poster-series-what-does-democracy-mean/“>

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • Google Bookmarks