Archiv für April 2011

Alle Jahre wieder: Die ultimative DGBAnsprache zum 1.Mai

So sicher wie Weihnachtsansprachen der jeweiligen Staatsvorsteher*innen so sicher sind die DGBAnsprachen zum 1. Mai. Unseren Mitarbeiterinnen ist es nun gelungen, das Manuscript der diesjährigen Hauptrede des DGBVorsitzenden schon mal einzusehen – und, kein Wunder, es ist (fast) wie die Rede des letzten Jahres und die des letzen Jahres und die des Jahres zuvor ---

Ob die Rede nächstes Jahr wieder gehalten wird, liegt an uns allen…..!
Hier nun schon mal vorneweg:

(mehr…)

Anarchismus FAQ: A1.2. – A1.4.

A.1.2 Was bedeutet „Anarchismus“?

Um Peter Kropotkin zu zitieren, ist Anarchismus „der Sozialismus ohne Regierung“ Oder anders gesagt, „die Abschaffung von Ausbeutung und Unterdrückung von Menschen durch Menschen ist die Abschaffung des Privatbesitzes [z.B. Kapitalismus] und der Regierung.“ (Errico Malatesta)Anarchismus ist folglich also eine politische Theorie, die das Ziel hat, eine Gesellschaft ohne Politik und sozialen Hierarchien zu bilden.

(mehr…)

Ca ira – hängt den Adel an die Laterne!

Morgen früh (Freitag, 29.) übertragen die „öffentlichen“ deutschen Fernsehsender live die Hochzeit von zwei englischen Reichen, die zusammen mit ihren befreundeten Diktatoren und Oligarchen hoffentlich von kotzenden Pferden, Tränengas und Pflastersteinen begleitet werden. 222 Jahre nach der franz.Revolution kann dann hoffentlich in England

Ah, wir werden es schaffen,
Die Adeligen an die Laterne!
Ah, wir werden es schaffen,
Die Adeligen werden wir aufknüpfen!

gesungen werden.

(mehr…)

Anarchist FAQ – Gebrauchsanleitung für eine freie Gesellschaft – 1.Was ist der Anarchismus?

Eine Gebrauchsanleitung für den „Anarchismus“, besser für die „Anarchie“? Die kein geschlossenes Lehrsystem kennt, sondern eine Vielzahl von Ideen ist mit allerdings einer bestimmten Ausrichtung.!?
Zum einen wäre da der Satz von Bakunin:

Freiheit ohne Sozialismus bedeutet Privilegienwirtschaft und Ungerechtigkeit, und Sozialismus ohne Freiheit ist Sklaverei und Brutalität

Freiheit und Sozialismus also ---, die Toleranz des Anderen, Selbstverantwortlichkeit des eigenen Tuns, Selbstverwirklichung in Eigenverantwortung und mit dem Aufbau menschlicher Gemeinschaft und der Zusammenarbeit mit anderen Gleichgesinnten auch die soziale Verantwortung zu dem, was geschieht --- ein „sozialer Egoismus“ (Ramus).
Die praktischen Mittel dazu sind bekannt: direkte Aktionen um Freiheit und Sozialismus in Selbstorganisation und Selbstverwaltung täglich mehr zu erreichen --- da wären die Sätze von Landauer:
(mehr…)

Viva Cuba verdamente libre -Selbstorganisiertes Sozialforum in Havanna

„La revolución comienza ahora“

Das diesjährige SozialForum (Foro Social Observatorio Crítico) auf der Insel Kuba wurde, im Gegensatz zu den Foren in anderen Ländern, ohne institutionelle Unterstützung organisiert. Das Netz der täglichen Überwachungen zwang die Veranstalter*innen Tage vorher zur Improvisation. Anfangs war das Treffen in Santa Clara geplant (der Ort mit der –wirklich renovierungsbedürftigen? – Che Guevara Statue), doch die Behörden machten Druck auf den Leiter des dortigen Kulturzentrums. Doch Jahrzehnte der Überwachung und Repression machen erfinderisch und so fand das Ganze dann am 26.und 27.März am Stadtrand von Havanna statt. In einem grossen Garten im Stadtteil von Marianao (weit im Westen von Havanna)

(mehr…)

Südafrika ist nicht Nordafrika? --- Wir alle sind Andries Tatane !!

Bei einer grossen Demonstration in Ficksburg gegen die Schliessung öffentlicher Einrichtungen wurde ein Demonstrant während einer Auseinandersetzung mit mehreren Polizisten zuerst geschlagen und dabei erschossen. Auf dem Video (s.Link unten) ist nur erkennbar, daß der Mann auf etwas reagiert, was seine Brust trifft .(Kurz vorher ist ganz rechts ein Gewehr zu sehen) Wenig später bricht er tot zusammen. Er hat versucht, Angriffe der Polizei auf ältere Demonstratinnen zu verhindern.Auch in den anschliessenden Protesten setzte die Polizei wohl Schusswaffen ein. Ficksburg ist eine Stadt in der Gemeinde Setsoto, Distrikt Thabo Mofutsanyane, Provinz Freistaat in Südafrika

„http://youtu.be/omWi5PayXiM“>“>

Sechzehn Jahre nach dem Fall der Apartheid, leben immer noch 43% der südafrikanischen Bevölkerung von weniger als zwei Dollar pro Tag.36% der Suedafrikaner*innen sind arbeitslos(Ende 2010). Präsident Zuma, der im Mai 2009 die neoliberale Politik von Mbeki mit einem Programm gegen Armut und Arbeitslosigkeit ablöste, leiert seitdem jede Woche erneut die selben Worte …
(mehr…)

Wir haben sie gründlich satt, die Kriegsmacher

- Eine Erklärung der War Resisters’ International (Internationale der KriegsdienstgegnerInnen) zur Intervention in Libyen.

War Resisters’ International – ein internationales Netzwerk von über 80 antimilitaristischen Gruppen in mehr als 40 Ländern – erklärt:

Wir haben sie gründlich satt die Militärinterventionen, die sich hinter dem Schutzschirm von falschen „humanitären Motiven“ verstecken, sei es in Libyen oder anderswo.

Wir haben die Logik der Gewalt als einer Form, soziale und politische Konflikte zu lösen, gründlich satt. Und doch müssen wir uns schon wieder diesen Themen zuwenden, als wäre in den letzten hundert Jahren nichts gelernt worden.

(mehr…)

Keiner, nicht mal du …

„http://youtu.be/eUE0Ua5Mgpc„>

Keiner, nicht mal du, darf kanzler werden,
keiner darf herrschen im himmel noch auf erden.
durch herrschaft wird freiheit zur sklaverei
und arbeit zum selbstzweck im konsumeinheitsbrei.

(mehr…)

Los aldeanos: Rap ist Krieg !

„In diesen Zeiten wo es ein Verbrechen ist, anders zu sein als der Rest der Gesellschaft
und eine eigene Form zu denken eine schwere Sünde
Bleibt uns keine andere Alternative als klar Position zu beziehen auf alle Formen der globalen Macht (Trau niemandem !)
Wir repräsentieren tausende von Millionen unterdrückter Personen in der Welt
Mit soviel Traurigkeit und Hoffnungslosigkeit
Hier kommt unsere Antwort
Nieder mit der Unterdrückung, nieder mit den falschen Versprechen
Der Korruption und den vielen lautlosen Gefangenen
Genug der Armut
Frieden, Liebe, Freiheit
Und zur Hölle mit der Politik
Genug den Lügen, der falschen Gerechtigkeit
Weg mit den Gesetzen, welche unterdrücken statt zu befreien
Genug mit einer Demokratie, welche uns nicht respektiert
Weg mit allen Präsidenten des Planeten ! ………………………… „

sind die Anfangszeilen des Raps „Nieder mit allen Präsidenten des Planeten“ der kubanischen Gruppe „Los aldeanos(Die Dorfbewohner)“

„http://youtu.be/AWSa1ow4U14″>

(mehr…)

Banker, ich nehme dein Geld und gehe ..!


Im vergangenen Monat Dezember sind die Genoss*innen des sevillanischen Kollektivs in eine Zweigstelle der Bank von Santander in Sevilla gegangen, um vor den verblüfften Bankangestellten einen “semiotischen Raubüberfall” nach allen Regeln der Kunst zu inszenieren

Hier ist das Video:

„http://youtu.be/Wv5dh8v7mDs“>

Hier die deutsche Übersetzung:

(mehr…)