Ciudad Júarez – Backyard

Die mexanische Stadt, an der Grenze zu USA, geriet in letzter Zeit mehr und mehr durch „Drogenkrieg“ und dementsprechende Morde in die Schlagzeilen. Doch seit einem Jahrzehnt steht Ciudad Júarez vor allem für Vergewaltigungen und Morde an hunderten Frauen, vorwiegend junge Mexikanerinnen, viele aus den Maquiladoras (Montagebetriebe u.a. im Norden Mexicos). 2006 versuchte die Filmfabrik Hollywood mit dem Streifen „Bordertown“ und der Schauspielerin Jennifer Lopez, sich dieses Themas anzunehmen. Die elendige Situation der Frauen in den Fabriken, von denen auch die US-Industrie profitierte, blieb etwas blass, die jeweiligen Vergewaltiger und Mörder mitsamt ihren Motiven wurden nur angedeutet( die Nähe zu den US-Staaten in dem Zusammenhang zumindest erwähnt)

Nun kommt ein neuer Film zum Thema (hoffentlich) auch in die deutschen Kinos: „Backyard“ El traspatio (beides für „Hinterhof“ ) von Carlos Carrera --- auf jeden Fall zu sehen beim diesjährigen „Fantasy Filmfest“ in Koeln (voraussichtlich nächsten Mittwoch, dem 1.september)

Wer sich näher mit allem beschäftigen möchte, bei „Töne“ gibts einen Link zu einer Radiosendung von 2008 der Radiogruppe „alleweltonair“, wo ihr direkt runterladen könnt. dort gibt es auch hinweise zur Gruppe „Nuestras hijas„der Mütter von Ciúdad Juarez.

Den Film „Backyard“ gibts in Spanisch im Internet über z.B. Torrent oder Rapidshare zum downloaden.

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • Google Bookmarks